Seite auswählen

WISO Trucks – Zwischen Brexit und Europawahl // ZDF WISO

ZDF
3 x 43 Minuten
Autoren: Michael Cordero, Maik Gizinski, Nils Casjens, Babette Hnub, Denise Jacobs, Rainer Blank
Online: auf zdf.de
9 x 5.30 Minuten
Autoren: Maik Gizinski, Nils Casjens, Babette Hnub, Denise Jacobs, Rainer Blank, Christiane Henningsen

WISO Trucks – Zwischen Brexit und Europawahl

Gut siebzehntauend Milliarden Euro. Eine 17 mit zwölf Nullen. Der Gesamtwert aller Waren und Dienstleistungen, die 2017 innerhalb der EU hergestellt und gehandelt wurden. Damit ist der EU-Binnenmarkt der größte gemeinsame Markt der Welt. Mit den WISO Trucks machen wir diese abstrakte Welt für die ZDF-Zuschauer erlebbar. Ist die EU eine echte Erfolgsgeschichte? Oder bloß ein guter Deal für Wirtschaft und Politik?

Unsere WISO Trucks bewegen einen Teil dieser siebzehntauend Milliarden: Sie transportieren Bier, Stahlarmaturen, Autoteile oder Fliesen vom einen ans andere Ende des Kontinents. Die WISO Trucks, das sind vier LKW-Auflieger von verschiedenen Speditionen, die für dieses Projekt mit ZDF WISO-Planen bespannt worden sind.

Am Steuer der Trucks sitzen vier Menschen, die Europa bestens kennen: Christopher, Olaf, Tiberio und Paule, die als Fernfahrer nichts anderes machen, als Europa zu verbinden, jeden Tag. Ihre Wege bestimmt der freie Warenverkehr, ihre Geschichten erzählen wir. Wir erleben die schiere Größe der EU, ihre Unterschiedlichkeit, ihre Vorteile und ihre Handicaps, und wir suchen ausgehend von kleinen Stories und normalen Leuten eine Antwort auf die große Frage: Was bringt uns Europa?

Auf der klassische Süd-Route fahren wir mit Paule über Frankreich nach Spanien: durch das europäische Billigsprit-Paradies Luxemburg; durch Lothringen, eine Region in Frankreich, die massiv am Strukturwandel und dem Niedergang der Stahlindustrie krankt; durch katalanische Geisterdörfer, denen die Jugend längst davongelaufen ist; bis Castellón bei Valencia, wo Paule spanische Fliesen für einen deutschen Baumarkt lädt.

Mit Tiberio, einem rumänischen Trucker, fahren wir von Passau an die äußersten Ränder der erweiterten EU, in seine Heimat nach Rumänien. Auf dem Weg besuchen wir etwa im ungarischen Györ eine Hochburg der europäischen Automobilindustrie, wo u.a. Audi für den Weltmarkt produzieren lässt. Die ungarischen Arbeiter verdienen einen Bruchteil ihrer deutschen Kollegen – auch das ist Realität in einem gemeinsamen Europa. Daher treiben die besseren Verdienstmöglichkeiten eine Menge Osteuropäer westwärts. Im rumänischen Oituz erleben wir die Folgen in einem Kinderheim für so genannte „EU-Waisen“: Jungs und Mädchen, deren Eltern als Arbeitsmigranten im Westen schuften.

Von Leipzig aus fahren wir mit Olaf hoch in den Norden nach Skandinavien. Grenzkontrollen in Dänemark und Schweden markieren einen besonderen Teil der EU. Eigentlich Mitglieder im Schengen-Raum, erhalten sich die Skandinavier doch ihren ganz eigenen, weitgehend geschlossenen Wirtschaftsraum. Warum eigentlich? Und warum sind es immer wieder skandinavische Ideen, die den Markt aufmischen, neuerdings Innovationen auf dem Sektor der E-LKW?

Schließlich startet Christopher mit seinem WISO-Truck auf einen Trip ins vom Brexit zutiefst verunsicherte Großbritannien. Schon in Frankreich sind bereits jetzt die wahrscheinlichen Konsequenzen eines Brexit spürbar: die Zollbeamten machen Dienst nach Vorschrift und verursachen Mega-Staus vor der Fähre nach Dover. Im Vereinigten Königreich selbst warten dann alle auf etwas, von dem keiner weiß, ob es je kommen wird. Überraschend ist: Auf dem Obst- und Gemüsegroßmarkt in Manchester wünschen sich die meisten Händler, endlich raus aus der EU zu kommen – dabei importieren sie massenhaft Ware vom europäischen Kontinent und profitieren vom gemeinsamen Markt.

Unsere WISO-Trucks folgen in den Wochen vor der Europawahl den europäischen Handelsströmen und fahren kreuz und quer durch Europa. In drei 45-minütigen und zahlreichen kürzeren europäischen Road-Movies spüren wir für verschiedene ZDF-Formate auf, was Europa bringt und was auf der Strecke bleibt. Wie wichtig ist die EU für uns? Was läuft gut, was läuft schlecht – und was läuft gar nicht?

Privacy Policy Settings